Ich möchte ein Video drehen lassen – FAQs zum Aufwand

Als Fotograf habe ich täglich Kontakt mit Kundinnen und Kunden, die Fotos wünschen – soweit klar 😉 Oft stellt sich aber im Gespräch heraus, dass der Kunden mit einem Video sein Ziel viel besser erreicht. Nur ist er entweder gar nicht auf die Idee gekommen – oder er stellt sich den Aufwand, die Kosten und so weiter viel zu hoch vor. Deshalb möchte ich heute einige FAQs rund um das Thema „Videodreh“ beantworten.

Wie viel Aufwand ist ein Videodreh?

Diese Frage lässt sich relativ leicht beantworten: Für Sie in etwa so viel wie ein vergleichbares Fotoshooting zum gleichen Zweck. Anders gesagt: Ein Video bereitet Ihnen keinerlei Mehraufwand! Für uns gilt prinzipiell das gleiche – Bilder müssen nachbearbeitet werden, Videos geschnitten. Wir benötigen Kameras, Beleuchtung etc. … Und das in jedem Fall.

Was muss ich vorbereiten?

Keine Angst vor dem Videodreh, Sie müssen sich keine Skripte zurechtlegen oder Ähnliches. Auch hier gilt: Die Vorbereitung entspricht in etwa der eines Fotoshootings. Soll das Video in Ihrem Unternehmen gedreht werden, ist es wichtig, dass Sie vorher einmal Ordnung schaffen und reinigen lassen. Soll das Video Ihre Mitarbeiter oder Sie selbst zeigen, sollten Sie sich am Drehtag entsprechend kleiden: Wenn möglich, keine schreienden Farben und keine krassen Muster, in Ihrer normalen Bürobekleidung oder so, wie Sie auch mit Kunden sprechen würden. Eine Visagistin kann durch uns gestellt werden. Soll etwa ein Tutorial oder Ähnliches gedreht werden, muss natürlich jegliches Material bereitgelegt werden. Sie reduzieren den Aufwand erheblich, wenn wir nicht während des Drehs ewig nach Einzelteilen suchen müssen. Auch einige „Requisiten“ zum Thema können – ebenso wie beim Fotoshooting – nie schaden.

Ich kann aber nicht so gut vor der Kamera sprechen… Was nun?

Darf ich Ihnen ein Geheimnis verraten? Das glaubt fast jeder von sich. Ob das wirklich so ist oder nicht – es ist unsere Aufgabe als Profis, Ihnen das zu ermöglichen. Sie müssen keinen einstudierten oder improvisierten Text rezitieren. Stattdessen führen wir mit Ihnen ein lockeres Gespräch oder Interview in entspannter Atmosphäre, das wir uns später so zusammenschneiden, wie wir es benötigen. Sie werden sehen, spätestens nach zwei, drei Fragen läuft es wie von selbst.

Worauf muss ich sonst noch achten?

Wenn Sie schon einmal ein Fotoshooting in Ihrem Unternehmen hatten, sollten Sie eigentlich gut vorbereitet sein. Hier noch einige allgemeine Tipps vorab:

  • informieren Sie alle Mitarbeiter rechtzeitig und dann noch einmal am Tag vor dem Dreh über den Termin und die Kleiderordnung
  • blocken Sie sich einige Stunden oder – je nach Aufwand – den Tag für Termine und Anrufe
  • Blocken Sie bei Bedarf einen Raum für Einzelinterviews. Man darf ruhig sehen, dass hier gearbeitet wird – Chaos und Lärm sind aber schlecht
  • Sollen Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen, klären Sie das vorab mit den Betroffenen
  • Lassen Sie sich vorab von den gezeigten Mitarbeitern Datenschutz-Vereinbarungen unterzeichnen

Was kostet ein Videodreh?

Leider lässt sich hier keine pauschale Aussage treffen, da es stark vom Zweck und Aufwand Ihres Videos abhängt. Generell kann ich aber sagen: Nicht mehr als ein Fotoshooting im gleichen Bereich! Das ist einer der Gründe, warum der Videodreh für Sie so attraktiv sein kann. Selbstverständlich mache ich Ihnen gerne vorab ein Angebot. Sprechen Sie mich einfach an und erläutern Sie mir, was Sie brauchen.

Für mögliche Einsatzbereiche eines Firmen-Videos klicken Sie hier. Sie möchten mehr erfahren? Sprechen Sie uns an!